Kordel/Schuld, 16.07.2021, von F. Müller

13/2021 - Unwetter im Westen Deutschlands

Fachgruppe Räumen, ENT und Köche im Einsatz

Im Einsatzgebiet in Rheinland-Pfalz.

Donnerstag, 15. Juli:

Nach den letzten Tagen die von starken Unwettern geprägt waren ist seit heute Abend auch unsere Fachgruppe Räumen im Einsatz. Nach der Alarmierung am Abend um 18:27 durch den Landesverband Baden-Württemberg machten sich 8 Helfer nach 3,5 Stunden packen und verladen, um 22 Uhr auf den Weg nach Hermeskeil, in den dortigen Bereitstellungsraum. 

 

Ebenfalls erfolgte die Alarmierung eines Helfers des ENT-Teams (Einsatznachsorge-Team). Er wird die Kameraden in Koblenz unterstützen.

 

Einen Artikel zur Abfahrt unserer Fachgruppe Räumen in der Leonberger Kreiszeitung.

 

 

Freitag, 16. Juli:

Nach einer kurzen Ruhepause haben unsere Einsatzkräfte heute morgen ihren ersten Einsatzauftrag erhalten und sind zusammen mit zwei weiteren Ortsverbänden aktuell auf der Anfahrt in das Einsatzgebiet.

Seit heute räumt unsere Fachgruppe Räumen mit ihrem Radlader die von Schutt und Müll übersäten Straßen im stark betroffenen Ort Kordel in Rheinland-Pfalz. Zum Abtransport stehen verschiedene Kipper und Mulden bereit, die anschließend alles auf eine Deponie fahren. 

Unser Helfer aus dem ENT-Team (Einsatznachsorge-Team) ist zur Zeit noch immer in Koblenz im Einsatz. Dort werden Einsatzkräfte während den zum Teil sehr belastenden Einsätzen und Erlebnissen betreut. Außerdem werden auch THW Helfer, die von dem Unwetter selbst betroffen sind, betreut.

 

Samstag, 17. Juli:

Heute morgen erfolgte die Alarmierung zur Unterstützung der Fachgruppe Logistik-Verpflegung des Ortsverbandes Bietigheim-Bissingen. Aktuell machen sich gerade 2 Köche von unserem Ortsverband fertig um noch heute zum Nürburgring zu fahren, um dort im Bereitstellungsraum die Einsatzkräfte zu verpflegen.

Mittags wurde zusätzlich unser Zugführer zur Führungsunterstützung beim Aufbau des Bereitstellungsraumes am Nürburgring alarmiert. Er machte sich noch am Abend auf den Weg nach Rheinland-Pfalz.

 

Sonntag, 18. Juli:

Aktuell sind unsere Helfer noch immer im Katastrophengebiet im Einsatz und helfen beim Aufbau des Bereitstellungsraum am Nürburgring. Unsere Fachgruppe Räumen ist noch immer beschäftigt um den Schlamm und Müll aus Straßenzügen zu räumen. 

 

Montag, 19. Juli:

Am späten Sonntagabend wurde der Einsatzauftrag in Kordel abgeschlossen. Aktuell ist unsere Fachgruppe Räumen auf der Anfahrt zum Bereitstellungsraum am Nürburgring um dort die Be- und Entladelogistik mit dem Radlader zu unterstützen. 

Heute Morgen wurde noch unser Gabelstapler zur Unterstützung der Logistik im Bereitstellungsraum am Nürburgring angefordert. Am Mittag wurde er von Kameraden aus dem Ortsverband Aalen mit einem Tieflader abgeholt und befindet sich nun auf dem Weg zum Nürburgring. 

Heute hat die Leonberg Kreiszeitung noch einmal über den Einsatz berichtet.

 

Dienstag, 20. Juli:

Heute Morgen haben sich 6 weitere Helfer auf den Weg zum Nürburgring gemacht um dort paar der aktuell eingesetzten Helfer abzulösen. 

Aktuell ist ein Helfer in der Logistik im Bereitstellungsraum eingesetzt und unterstützt hier mit unserem Gabelstapler beim Be- und Entladen von LKWs. Parallel sind Helfer wieder direkt in den betroffenen Gebieten und räumen Straßen. Hier findet auch die Übergabe der Ablöse statt. Anschließend machten sich Teile der zuerst eingesetzen Mannschaft auf den Heimweg. Gegen Abend sind unsere Helfer wohlauf daheim wieder angekommen. 

Für das ENT-Team (Einsatznachsorge-Team) aus dem Landesverband Baden-Württemberg war nach 6 Tagen fürs erste Einsatzende. Ein anderer Landesverband stellt nun das ENT Team. Unser Kamerad ist heute Mittag wohlbehalten zurückgekommen. 

 

Mittwoch, 21. Juli:

Tag 7 im Einsatz. Seit gestern ist unsere Fachgruppe Räumen, in dem mit am schwersten betroffenen Ort Schuld, im Einsatz. 

Dort gilt es einen Tunnel von den Geröll- und Schlammmassen zu beräumen und abzutransportieren um den Tunnel wieder befahrbar zu machen. In der Nacht sind die Räumarbeiten pausiert und unsere Helfer ruhen sich im Bereitstellungsraum am Nürburgring aus.

 

Donnerstag, 22. Juli:

In der Nacht auf Donnerstag wurde unser LKW Ladebordwand der Fachgruppe Ölschaden mit 640 Sandsäcken zum Bereitstellungsraum am Nürburgring angefordert. Nach kurzer Vorbereitung machten sich zwei Kraftfahrer aus dem Ortsverband Böblingen noch in der Nacht auf den Weg und sind heute Morgen am Bereitstellungsraum angekommen. Die Sandsäcke werden benötigt um die Zelte, in denen die Einsatzkräfte untergebracht sind, zu sichern. 

Unsere Fachgruppe Räumen hat heute ihren nächsten Einsatzauftrag erhalten. Nachdem sie gestern einen Tunnel wieder befahrbar gemacht haben und eine Behelfsstraße gebaut haben, ist heute die Aufgabe Straßen im Ort von Schlamm und Müll zu befreien.

Heute Mittag kamen zusammen mit Helfern aus dem Ortsverband Bietigheim-Bissingen 3 weitere Helfer aus Rheinland-Pfalz zurück. Aktuell sind jetzt noch 9 Helfer von uns vor Ort und unterstützen mit dem Radlader, bei der Verpflegung der Einsatzkräfte und in der Koordinierung des Bereitstellungsraums.

 

Freitag, 23. Juli - Sonntag 1. August:

 

Unsere Fachgruppe Räumen war bis Sonntag in Schuld im Einsatz mit verschiedenen Einsatzaufträgen. 

Am Sonntag Abend ist unsere Mannschaft wieder im Ortsverband eingetroffen.

 

Am Freitag (30.7) haben sich 3 Staplerfahrer auf den Weg gemacht um im Bereitstellungsraum die Logistik zum unterstützen. Ein weiterer Kamerad unterstütz der Führung der Logistik auf dem Lagergelände. 

Unser Feldkoch und unser Helfer aus dem ENT Team (Einsatznachsorge-Team) sind nach kurzem Heimataufenthalt wieder in den Bereitstellungsraum gefahren und unterstützt hier wieder bei der Verpflegung der Einsatzkräfte und bei der Einsatznachsorge. 

 

Freitag, 6. August

Unsere 3 Helfer die im Bereitstellungsraum die Logistik unterstützt haben, sind heute, nach einer Woche Einsatz wieder heim gekommen

Samstag, 14. August

Nachdem am Freitag die Anforderung für unsere Fachgruppe N kam, haben sich unsere Helfer gestern und heute vorbereitet um heute Nachmittag in das Katastrophengebiet nach Rheinland-Pfalz zu fahren. Insgesamt machen sich 9 Kameraden auf den Weg.

Morgen macht sich außerdem wieder unser Helfer aus dem ENT Team auf den Weg. Nach einer Woche daheim, geht es wieder eine Woche nach Rheinland-Pfalz.

 

Freitag, 21. August

Ein Tag früher als geplant kam heute unsere Fachgruppe N wieder aus dem Einsatz aus Bad Neuenahr Ahrweiler. Dort haben sie zusammen mit den Kameraden aus Lübben (Spreewald) ein Keller eines Krankenhauses ausgeräumt und Kanalarbeiter beim befreien von Kanälen von Schlamm unterstützt. 

Montag, 23. August

Nach über einer Woche kam heute unser Helfer des ENT Teams wieder zuhause an.

Freitag, 3. September

Der Einsatz geht für unsere Fachgruppe N in die zweite Runde. Zusammen mit 3 Kameraden aus Ludwigsburg machen sich heute 6 Helfer auf den Weg Richtung Nürburgring um ab morgen eine Materialerhaltungsstelle in Altenburg zu betreiben. Die geplante Einsatzdauer ist eine Woche. 

 

 

 


  • Im Einsatzgebiet in Rheinland-Pfalz.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: