09.01.2020

Ausleuchten nach Verkehrsunfall

Beleuchtung der Unfallstelle für die Unfallaufnahme durch DEKRA-Gutachter und Polizei.

Am 09. Januar wurden wir gegen 17:45 Uhr zum ersten Einsatz im neuen Jahr alarmiert. Am Mittag kam es auf der B295 in Höhe der Anschlussstelle West der BAB8 zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Feuerwehr Leonberg hatte die ersten Ausleuchtungsmaßnahmen übernommen. Nachdem sich eine längere Unfallaufnahme durch den Gutachter und die Polizei abzeichnete, wurde unser Ortsverband nachalarmiert.

Im Anschluss an die Alarmierung machte sich der Zugtrupp mit zwei Helfern zur Erkundung auf den Weg zur Einsatzstelle. Parallel wurde der MzKW der Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung (N) mit Beleuchtungsmaterial beladen und der Lichtmastanhänger angehängt.
Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass ein zweiter Lichtmast benötigt wird, um die Unfallstelle auf der kompletten Länge ausreichend ausleuchten zu können. Dazu wurde der GKW2 mit Lichtmastanhänger der Fachgruppe N auf Böblingen alarmiert.

Nach Eintreffen der FGr. N aus Leonberg baute diese die vorhandene Beleuchtungsausstattung auf. Eingesetzt wurden der Anhänger Lichtmast, ein 8kVA Stromerzeugungsaggregat mit zwei Flächenleuchten sowie einem Strahler auf Stativ. Damit konnte die Feuerwehr gegen 19 Uhr die Einsatzstelle an uns übergeben und ihren Einsatz beenden. 

Nach Eintreffen der FGr. N aus Böblingen wurde durch diese der zweite Teil der Unfallstelle ausgeleuchtet. 

Nach Abschluss der Unfallaufnahme und Abtransport der Unfallfahrzeuge konnte gegen 21 Uhr die Stärke vor Ort zurückgefahren. Die FGr. N aus Leonberg verblieb bis ca. 22:15 Uhr vor Ort um die Reinigungsarbeiten durch ein Fachunternehmen auszuleuchten.

Einsatzende nach Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft war gegen 22:30 Uhr. Im Einsatz waren insgesamt 17 Helfer aus den Ortsverbänden Leonberg und Böblingen.

Weitere Informationen im Einsatzbericht der Feuerwehr Leonberg: Link


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: