18.01.2022, von Mediateam OLEO

Gut gerüstet für Öl-Unfälle

Unfälle, bei denen Öl- und Benzinprodukten in die Umwelt gelangen kommen immer wieder vor. Um Umweltgefahren durch ausgetretenes Öl zum Beispiel auf Gewässern wie dem Neckar zu begegnen, wird beim Technischen Hilfswerk (THW) in Baden-Württemberg jetzt eine eigene Fachgruppe zur Ölschadensbekämpfung (FGr Öl) aufgebaut. Angesiedelt sind die Fachleute im THW-Ortsverband Leonberg.

Die Technischen Berater Ölschaden im OV Leonberg

Am Dienstagabend stellten Stefan Neininger, Zugführer beim THW Leonberg, Alexander Mauch, Gruppenführer FGr Öl und der Ausbildungsbeauftragte Daniel Lok im THW-Zentrum Stuttgart Ihre Fähigkeiten als sogenannte „Technische Berater Ölschaden“ (TeBe Öl) vor und meldeten ihre sofortige Einsatzbereitschaft. Die drei langjährigen ehrenamtlichen Helfer des THW-Ortsverbandes Leonberg haben alle erforderlichen Ausbildungen absolviert, um zukünftige Anforderer zu beraten, wenn zum Beispiel aus beschädigten Tanks größere Mengen Öl ein Gewässer verunreinigen.

 

Für die vollständige Einsatzbereitschaft der gesamten Fachgruppe Ölschaden/Umwelt im THW Ortsverband Leonberg fehlt noch ein Teil der notwendigen Ausstattung, diese wird derzeit noch beschafft. Zu Beginn des vierten Quartals 2022 sollen die aktuell 13 Helferinnen und Helfer der neuen Fachgruppe dann einsatzbereit sein, um Ölverschmutzungen von Gewässern wie dem Neckar zu beseitigen – bis dahin heißt es ausbilden und üben. Die drei bereits fertig ausgebildeten „TeBe Öl“ können jedoch ab sofort zum Beispiel Feuerwehren oder Wasserschutzbehörden zu den Unterstützungsmöglichkeiten des THW bei Ölunfällen beraten. Aufgrund der bundesweit einheitlichen Ausbildung und Ausstattung des THW können dann entsprechende Einheiten aus benachbarten Bundesländern zur weiteren Unterstützung angefordert werden.

 

Der THW-Ortsverband Leonberg kann in Sachen Gefahrgut und Umweltgefahren auf langjährige Erfahrungen zurückblicken. Bereits seit Jahren unterstütz der Ortsverband den Gefahrgutzug der lokalen Feuerwehr mit Personal, wie der Leonberger THW-Ortsbeauftragte Matthias Schultheiß erklärte.

Bundesweit verfügt das Technische Hilfswerk (THW) über insgesamt 19 Fachgruppe Ölschaden/Umwelt. Unterschieden werden dabei die Typen A, B und C, die je nach Ausstattung eher auf Arbeiten an den Küsten (Typ A und B) oder im Binnenland (Typ C) spezialisiert sind. Im THW Ortsverband Leonberg wird derzeit eine Fachgruppe Ölschaden/Umwelt Typ C eingerichtet, die erste in Baden-Württemberg.

 

Gefordert waren die Expertinnen und Experten für Ölunfälle des THW in größerem Umfang zuletzt im Ahrtal. Bei der Flutkatastrophe im Sommer 2021 waren dort unter anderem zahllose Heizöltanks zerstört worden. Das umweltgefährliche Gemisch aus Öl und Wasser musste daraufhin aus Häusern und Kellern gepumpt und einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden.

 

Hinweis: Alle Teilnehmenden wurden vor Beginn der Veranstaltung negativ auf das Corona-Virus getestet (PCR-Test).

 

 

Text: THW Landesverband Baden-Württemberg 

Bilder: THW Landesverband Baden-Württemberg / OV Leonberg


  • Die Technischen Berater Ölschaden im OV Leonberg

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: