08.04.2022

Jahresempfang 2022

Nach Rund 2 Jahren Pause konnte in diesem Jahr wieder ein Jahresempfang bei uns im Ortsverband stattfinden.

Nachdem im Jahr 2019 aufgrund der Corona Pandemie unser vorerst letzter Jahresempfang stattfinden konnte, war es in diesem Jahr wieder soweit. So kamen am 8. April 2022 verschiedene Gäste aus Politik, Wirtschaft und den befreundeten Hilfsorganisationen in unserer Fahrzeughalle zusammen. Aufgrund von Corona und beengten Verhältnissen in den Fahrzeughallen, saß ein Teil der Helfenden in der zweiten Fahrzeughalle und konnte hier den Jahresempfang über eine Liveübertragung verfolgen.

Durch den Abend selber leitete Matthias Schultheiß unser Ortsbeauftragter. Hierbei begann er zunächst mit einem Tätigkeitsbericht des vorangegangenen Jahres. Bei diesem spielte vor allem der Katastropheneinsatz in Rheinland-Pfalz eine große Rolle. Dabei leistete unser Ortsverband über 8 Wochen mit 38 verschiedenen Helfenden 8.484 Einsatzstunden. Am Jahresende 2021 kamen so mit 40 Einsätzen, Übungen und vielen weiteren kameradschaftlichen Aktionen 20.539 Stunden zusammen. Bei all diesen Ereignissen wurden fleißig Bilder geschossen welche wie jedes Jahr zu einem Jahresrückblick zusammen geschnitten werden konnten, welcher auch an diesem Abend gezeigt wurde und die Arbeit des Ortsverbandes noch einmal verdeutlichte.

Ein weiterer Programmpunkt an diesem Abend war die offizielle Übergabe unseres neuen „MTW-Zugtrupp“ durch Dietmar Löffler, dem Landesbeauftragten für Baden-Württemberg. Das Fahrzeug welches wir im vergangenen Oktober erhielten, wurde in den letzten Monaten auf die Leonberger Bedürfnisse angepasst und ersetzt nun seinen 17 Jahre alten Vorgänger.

Nach der Fahrzeugübergabe folgte ein Grußwort von Martin Georg Cohn, dem Oberbürgermeister von Leonberg. In seinem Grußwort bedankte er sich für die Leistungen des Ortsverbandes und die hervorragende Zusammenarbeit. Diese wurde im weiteren Verlauf des Abends durch einen Film der Freiwilligen Feuerwehr Leonberg weiter verdeutlicht. Der Film handelte um den Gefahrgutzug Nord im Landkreis Böblingen, welcher seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit der Feuerwehr Leonberg und des THW Leonberg gestellt wird.

Im Anschluss daran wurden durch Dietmar Löffler und Matthias Schultheiß einige Helfende für ihr langjähriges Mitwirken im THW geehrt. Für 10 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit wurden dabei Max Kotowsky, Lukas Zedlacher, Joel Kauderer, Fabian Pfann, Oliver Weimer, Christoph Klenge, Tomasz Kania, Florian Böttcher, Fabian Müller, Tim Sonnet, Max Gäckle, Tobias Krebs und Patrick Württemberger geehrt. Für 20 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit wurden Denis Kostka, Stefan Neininger, Michael Gruhne, Julian Frühwald, Kimon Karakostas und Klaus Bachofer geehrt. Für 25 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit im THW wurden Simon Salin und Michael Cihlars geehrt. Aber auch damit war noch nicht Schluss, denn in diesem Jahr wurden ebenfalls Jochen Endreß und Stefan Pelz für 30 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit geehrt.

Nach den Ehrungen folgte das Grußwort von Bundestagsabgeordnetem Marc Biadac, welcher sich in seiner Rede für das ehrenamtliche Engagement bedankte und zugleich noch einmal die Wichtigkeit des THW´s während Krisen und Katastrophen hervorhob.

Daraufhin kam es zu weiteren besonderen Auszeichnungen. Nämlich der Auszeichnung mit dem Helferzeichen in Gold. Dieses Helferzeichen erhält man zur Würdigung überdurchschnittlichen Engagements über mehrere Jahre hinweg. In diesem Jahr wurde dieses an Dominik Schühle und Nils Karakostas verliehen. Die Ehrung wurde vom Landesbeauftragten Dietmar Löffler und Ortsbeauftragtem Matthias Schultheiß vorgenommen. Im Anschluss daran sprach auch noch Dietmar Löffler ein Grußwort bei welchem er die besondere Zusammenarbeit von Feuerwehr, Stadt und THW in Leonberg lobend erwähnte.

Im Anschluss daran folgte das Schlusswort von Matthias Schultheiß und der Abend konnte anschließend bei deftigem Essen und Getränken ausklingen.

 

Artikel der LKZ Leonberg zu unserem Jahresempfang.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: