31.03.2019

Übung im Engelbergtunnel

Großübung mit über 400 Einsatzkräften am frühen Sonntag im Engelbergtunnel

Am Sonntag, 31.03.2019 um kurz nach 08:00 Uhr ging ein der Alarm der Brandmeldeanlage des Engelbergtunnels ein. Bereits nach kurzer Zeit bestätigte sich das Feuer und eine enorme Rauchentwicklung. Die Alarmstufe wurde daher erhöht. Auch bei den Helfern des THW Leonberg wurde daraufhin Alarm ausgelöst.

Dieses Szenario war Bestandteil der Großübung im Engelbergtunnel, an der ca. 400 Einsatzkräfte teilnahmen. Das THW Leonberg wurde dabei gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung ebenfalls alarmiert. Einsatzaufgaben sind das Absperren von Straßen mit dem Kipper der Fachgruppe Räumen, Beleuchtung und Logistik mit dem MzKW der zweiten Bergungsgruppe, Führungsunterstützung in der Führungsgruppe des Landkreises und Fachberatung der Einsatzleitung. Zudem wurde zur Koordination in der Unterkunft der Leitungs- und Koordinierungsstab (LuK) besetzt.

Nach circa 2 Stunden wurde die Übung beendet. Die gemeinsame Verpflegung aller Einsatzkräfte fand in unserer Unterkunft statt. Dort hatte das DRK Rutesheim bereits seine Feldküche aufgebaut. 

Insgesamt war das THW Leonberg mit 20 Helfern an der Übung beteiligt. Mit dabei auch ein Helfer in der Übungsvorbereitung, der die Feuerwehren Leonberg und Gerlingen bei der Organisation im Vorfeld und Durchführung der Übung unterstützte. 

Weitere Informationen und Bilder sind bei der Feuerwehr Leonberg zu finden:Link


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: